Viele erwartungsvolle und aufgeregte Blicke waren in den letzten Wochen an den Barsinghäuser Grundschulen zu sehen. Anlässlich des HVN-Grundschulaktionstages 2018 nahmen auch alle Barsinghäuser Kooperationsschulen unter der Leitung ihres Kooperationspartner HVB mit mehr als 560 Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klassen an dieser Großveranstaltung teil. Den Anfang machte am Montag die Ernst-Reuter-Schule (Egestorf) mit fast 110 Schülerinnen und Schülern, die neben Laufspielen und Vielseitigkeitsstationen auch ausgiebig und begeistert Handball spielen konnten. Am Dienstag hatten die Astrid-Lindgren-Schule (Kirchdorf) mit mehr als 70 Kindern und die Wilhelm-Stedler-Schule (Barsinghausen) mit über über 110 Teilnehmern ihren großen Tag. Am Mittwoch fieberten fast 120 Grundschüler der Adolf-Grimme-Schule dem großen Ereignis entgegen. In der 1. bis 3. Stunde folgten die dritten Klassen dem sportlich vielseitigen Angebot des HVB, die Viertklässler waren in der 4. bis 6. Stunde begeisterte Teilnehmer. Am Donnerstag (Groß Munzel – 50 Kinder)) und Freitag (Albert-Schweitzer-Schule – 40) waren die Gruppen zwar etwas kleiner, der Spaß am bewegten Vormittag wurde dadurch aber in keiner Weise getrübt. Den Abschluss macht die Wilhelm Busch-Schule (Hohenbostel) am Montag mit fast 70 Teilnehmern). Zahlreiche Schülerinnen und Schüler hatten bereits an den Handball-AGs an ihren Schulen teilgenommen, andere spielen sowieso schon Handball bei den Minis oder in der E-Jugend, aber auch die Kinder, die zum ersten Mal dem kleinen Ball hinterher jagten, fanden schnell Zugang zu diesem rasanten und vielseitigen Spiel und waren mit Feuereifer dabei, so dass die bewegungsintensiven Stunden wie im Fluge vergingen – viel schneller jedenfalls als manche Deutsch- oder Mathestunde. Betreut wurden die jungen SportlerInnen natürlich wieder von mehr als 60 engagierten Jugendspielerinnen und Spielern der HVB-C-, B- und A-Jugendteams, die zum wiederholten Mal einen perfekten Job machten – auch die HVB-Jugendschiedsrichter schafften spielend den Spagat zwischen „Profi“-Handballregeln und kindgemäßem, pädagogischem Pfeifen, so dass alle Spiele und Zusatzstationen reibungslos und im Zeitrahmen absolviert werden konnten. Auch die Klassen- und Fachlehrerinnen genossen diese Tage, konnten sie doch ihre Schülerinnen und Schüler einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen – hoch konzentriert, motiviert, ausdauernd und überraschend diszipliniert. Landesweit nehmen am Grundschulaktionstag 2018 mehr als 22500 Schüler aus 245 Grundschulen in ganz Niedersachsen teil, das ist bisherige Rekordteilnahmer dieses Aktionstages. Mit sieben kooperierenden Grundschulen ist der HVB gemeinsam mit dem SVC Ihrhove (Bezirk Ems-Jade) wiederholt der größte Veranstalter.

Das nächste Handball-Event wird die Grundschul-EM 2019 sein. Sie findet am Mittwoch, 23.1.2019 in der Glück-Auf-Halle (WSS) statt.