Känguru-Wettbwerb – was ist das?

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 zu lösen sind
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf knapp 911.000 im Jahr 2018 gestiegen

Auch in diesem Jahr fand der Känguru-Wettbewerb in etwa 11.700 deutschen Schulen statt, wie auch bei uns in der Wilhelm-Stedler-Schule.

Viele Kinder aus dem dritten und vierten Jahrgang haben wieder geknobelt bis die Köpfe rauchten. Am Ende konnten sich sogar vier Kinder über die ersten drei Plätze freuen:

Den dritten Platz teilen sich Emilia Körner (4a) und Paul Schmidt (4b), der zweite Platz ging an Mattis Günzl (3b) und über den ersten Platz mit ganz besonderen Preisen durfte sich Sanja Schrenner (4a) freuen.

IMG-20190517-WA0006