Die aktuelle Pressemitteilung des Kultusministers sieht folgende drei Szenarien für den Schuljahresstart nach den Sommerferien vor:

Kurzfassung:

Szenario A: Eingeschränkter Regelbetrieb (sehr wahrscheinlich)
– Auf den Mindestabstand wird verzichtet: Die ganze Klasse darf kommen
– Der Pflichtunterricht hat Priorität
– Es wird feste Lerngruppen geben
– Die Verlässlichkeit der Grundschule wird sichergestellt


Szenario B: Schule im Wechselmodell
– Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause (jetziges Modell)
– Maximal 15 Kinder mit einer Lehrperson im Klassenraum
– Mindestabstand von 1,5m muss eingehalten werden
– Es wird eine Notbetreuung im bekannten Ausmaß geben

Szenario C: Quarantäne und Shutdown
– Ausschließliches Lernen zu Hause
– Lehrkräfte leiten an und kommunizieren regelmäßig mit den Kindern
– Es wird eine Notbetreuung geben, sofern es das Gesundheitsamt zulässt

Die ausführle Mitteilung lesen sie hier:

Pressemitteilung-Tonne-7.7.20