Am Freitag, den 10. Juni 2016, fand in der Zeit von 10.00 – 12.30 Uhr ein englischer Sprachentag für die Dritt- und Viertklässler der Wilhelm-Stedler-Schule statt.
Unter dem Motto: “Protect our school against a homework curse“ („Bewahrt die Schule vor einem Hausaufgabenfluch“) sollten die ca. 100 Schüler in Kleingruppen an zwölf verschiedenen Stationen ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen. Dabei wendeten sie ihren bereits erlernten Wortschatz aktiv an, um Goldmünzen gegen Professor Mad zu sammeln, der die Schule mit einem Hausaufgabenfluch belegen will.
Betreut wurden die Aufgabenstationen von Schülerinnen und Schülern einer achten Klasse des Hannah-Arendt-Gymnasiums mit ihrem Englischlehrer.
Mit dieser Aktion sollte die Freude am Sprachen lernen gefördert werden. Die Schüler sollten erfahren, dass sie bereits nach einem Schuljahr Englisch die Möglichkeithaben, die Fremdsprache aktiv anzuwenden.
Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen mit verschiedenen Aufgaben zu den Themen Colours, Breakfast, Pets, Numbers, School things, Body parts, Fruits, Weather, Months, Clothes, Landeskunde und Directions beschäftigt und verausgabt hatten, durften sie bei Popcorn zu Mr. Bean entspannen.
Haben die Schülergruppen ihre Aufgaben bestanden, erhielten sie als Belohnung Goldmünzen, haben sie die Aufgabe nicht bewältigen können, gewann Professor Mad die Münzen.
Die Siegerehrung fand im Anschluss in der Aula statt und schnell wurde deutlich, dass natürlich die Schülerinnen und Schüler der WSS den Bann von Professor Mad abgewährt konnten und deutlich mehr Münzen gesammelt hatten!