Con Manos y Pies – Mit Händen und Füßen

Am 25.04.2017 versammelten sich alle Kinder unserer Schule mit ihren Lehrerinnen und ihrem Lehrer in der Glück-Auf-Halle, um sich das Theaterstück „Con Manos y Pies – Mit Händen und Füßen“ anzusehen . Dort hatte das Theater „Zwischen den Dörfern“ aus Bredenbeck ihre Bühne für uns bereits aufgebaut.
Das Theaterstück erzählte von zwei Menschen, die um die halbe Welt gereist sind, weil sie in ihrem eigenen Land nicht sicher leben können und nun in einem fremden Land einen Platz zum Leben suchen. Im Aufnahmeland werden sie erstmal freundlich begrüßt. Sie verstehen aber die fremde Sprache und die Regeln in diesem Land nicht.
In dem Stück ging es um „Fremdsein und Verschiedenheit“, um den Wunsch sich zu verständigen, die Suche nach Gemeinsamkeiten, um Offenheit und Neugierde.
Das Stück bot einen Bezug zur realen Lebenssituation der Grundschüler.
Auch an unserer Schule gibt es Kinder, die mit ihren Familien unter schwierigen Bedingungen nach Deutschland gekommen sind, weil sie in ihren Herkunftsländern nicht sicher leben können.
So haben viele Kinder unserer Schule ihre eigenen Erfahrungen und wissen, wie schwierig es ist, wenn ein Kind neu in die Klasse kommt und noch nicht unsere Sprache spricht und die Regeln und Abläufe des Schulalltags allmählich erlernen muss. Offenheit, Neugierde und Toleranz sind auf beiden Seiten erforderlich, damit ein Miteinander gelingen kann.

Herzlichen Dank an den Förderverein unserer Schule, der diese Aufführung finanziell ermöglicht hat.