Schulsozialarbeit ist ein zusätzliches Angebot an Schulen, das die Schülerinnen und Schüler unterstützen soll, erfolgreich am Unterricht teilzunehmen.

Die Grundlage dafür ist das Jugendhilfegesetz (SGB VIII)

Schulsozialarbeit richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Schule.

Die Schule ist für die Kinder neben dem Elternhaus ein wichtiger Lebens- und Lernort für das soziale Miteinander. In der Schule leben und lernen sie zusammen mit anderen Kindern aus den unterschiedlichsten sozialen Umfeldern, Kulturen und Religionen.

Die Angebote der Schulsozialarbeit gestalten das Schulleben mit und tragen dazu bei, die Kinder in ihren sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu stärken und zu fördern.

Schulsozialarbeit soll:

  • frühzeitig unterstützen
  • Ansprechpartner sein für Kinder, Eltern und Lehrer
  • mit anderen Einrichtungen zusammenarbeiten, wenn dies erforderlich ist
  • die Schule konzeptionell mitgestalten

 Schwerpunkte der Schulsozialarbeit an der WSS sind:

  • Förderung der Sozialkompetenz im Klassenverband ( „Lubo aus dem All“ im 1. und 2. Schuljahr)
  • Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Schule
  • Unterstützung bei Konflikten im Schulalltag
  • Einzelfallhilfe von Schülerinnen und Schülern („Ich schaff`s!“ lösungsorientierter Ansatz, um mit Kindern Probleme zu lösen)
  • Zusammenarbeit mit Eltern und Beratung von Eltern (Unterstützung bei der Suche /Beantragung von Angeboten, z.B. BuT, Schulbegleitung…, Beratung in Erziehungsfragen, Unterstützung in Krisen… )

Gerne stehe ich Ihnen als Eltern für Gespräche zur Verfügung (falls notwendig auch außerhalb der Unterrichtszeit).

Die Gesprächsinhalte unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und dürfen nur mit Ihrem Einverständnis an andere weitergegeben werden.

Meine Kontaktdaten:

Regina Thobe
Diplom-Sozialpädagogin

Sie erreichen mich:
Montag bis Donnerstag
9.00 – 13.00 Uhr
Tel.: 05105 – 774 2219