Wilhelm Stedler – Der Namensgeber unserer Schule

Georg Friedrich Wilhelm Stedler wurde im Jahre 1829 in Hohenbostel geboren. Er lebte später in Barsinghausen und starb dort im Jahre 1895.
Von 1866 bis 1891 war Wilhelm Stedler Rechnungsprüfer (Rendant) bei der “Gemeindesparkasse Barsinghausen”.
Stedler, der wie sein Vater und sein Schwiegervater (Rektor Alpers) Lehrer war, unterrichtete an vielen Orten, bevor er nach Barsinghausen kam. Im Jahre 1868 wurde er Rektor an der hiesigen Schule.
Da Wilhelm Stedler als Rektor eine Schulchronik schreiben musste, entstand im Laufe der Zeit das Werk “Beiträge zur Geschichte des Fürstentums Kalenberg”. Dieses Werk erschien in drei Heften von 1886 bis 1889.

Schulgebäude in Barsinghausen

Im Jahre 2004 feierte das heutige Gebäude der Wilhelm-Stedler-Schule sein 50jähriges Bestehen.
Vor 1945 und auch noch nach dem zweiten Weltkrieg fand in Altbarsinghausen Unterricht in vielen Gebäuden statt:
An der heutigen Kirchstraße stand das Rektorhaus (siehe Bild). In diesem Gebäude befand sich sowohl die Wohnung des Rektors als auch ein Unterrichtsraum. Auch im gegenüberliegenden Gemeindehaus wurde unterrichtet. Weitere Räume standen im heutigen Jugendzentrum zur Verfügung. Unterrichtet wurde auch in den Räumlichkeiten in der vorderen Langenkampstraße. Das größste Gebäude, das die Volksschule nutzen konnte, befindet sich noch heute in der Schulstraße (Bert-Brecht-Schule).
Scan.BMP